Wie man Kurzgeschichten angehen kann

Kurzgeschichten schreiben macht mir viel Spaß, aber ich gebe zu, ich bin da natürlich noch kein allwissender Profi drin :)
Trotzdem wurde ich vor kurzem gefragt, ob ich nicht mal ein paar Kurzgeschichten-Tipps geben könnte.
Das mache ich gerne :)

Warnung:
Die Tipps beruhen auf meinen eigenen Erfahrungen – ich kann euch keine Garantie dafür geben, dass Google oder Deutschlehrer Kurzgeschichten ähnlich sehen und angehen :)

1) Aufbau der Kurzgeschichte:

Bevor ich mit dem Schreiben starte, stelle ich mir die Frage nach dem Grundkonflikt der Kurzgeschichte und fasse ihn in ein bis zwei Sätzen zusammen.

Bei einer meiner Kurzgeschichten zum Beispiel:
„Jesse will seiner großen Liebe Charlotte vor Gericht ein falsches Alibi geben, doch dann beschuldigt Charlotte eine ehemalige Freundin von ihr, die Tat begangen zu haben. Entscheidet sich Jesse für seine große Liebe und lügt weiter oder entscheidet er sich für die Gerechtigkeit und sagt die Wahrheit?“

Dadurch weiß ich schon, in welche Richtung die Geschichte gehen soll.
Ich muss gestehen, viel mehr plane ich beim Kurzgeschichtenaufbau nicht. Ich habe den zentralen Konflikt, notiere mir ein paar Eckpunkte, die in der Geschichte auftauchen müssen und dann schreibe ich los :D

2) Figuren der Kurzgeschichte:

In meinen Kurzgeschichten vermeide ich zu viele Hauptfiguren. Ich habe maximal drei Protagonisten – wenn es zwei oder einer sind, ist es noch besser :)
Jede Hauptperson bekommt ein Ziel, auf das sie ihr Handeln in der Kurzgeschichte ausrichtet (wenn es in die Geschichte passt, dann auch mal mehrere Ziele, aber immer noch ein Hauptziel: „Den verschollenen Vater finden“ – „Die entführte Prinzessin retten“ xD).
Außerdem gebe ich jeder Figur eine kleine Vorgeschichte, die in der Kurzgeschichte wieder auftaucht, also mit der Handlung zusammenhängt.
Und zu guter Letzt arbeite ich die üblichen Sachen ab wie Aussehen, Charakter, Stärken, Schwächen, Macken – einfach alles, was für die Geschichte und für den Leser wichtig sein könnte ;) Das ist allerdings nicht so ausgearbeitet wie ich es bei einem Roman tun würde.

3) Orte der Kurzgeschichte:

Ich versuche, nicht so viele verschiedene Handlungsorte zu haben, denn in einer kurzen Geschichte dauernd den Ort zu wechseln finde ich doof und verwirrend.
Meistens beschränke ich mich auf einen Hauptort, an dem der Großteil der Geschichte spielt und ein paar Nebenschauplätze, an denen die Figuren nur kurz was erleben.

4) Handlungsstränge der Kurzgeschichte:

In einer Kurzgeschichte sollte es nicht zu viele verschiedene Handlungsstränge geben. Ich finde es am besten, wenn es einen Handlungsstrang gibt – dann hat der Leser eine Handlung, auf die er sich konzentrieren kann.
Klar können mehrere Handlungsstränge auch reizvoll sein, aber die dann in der Kurzgeschichte miteinder verknüpfen finde ich schwierig, weil die Kurzgeschichte ja so kurz ist.

Advertisements

4 Gedanken zu “Wie man Kurzgeschichten angehen kann

    1. Hallo Susann,
      freut mich, dass dir die Tipps gefallen, ich hoffe, sie helfen dir ein bisschen :)
      Und glaub mir, irgendwann wirst du eine Idee haben, bei der du sagst: Wenn ich mehr als eine Kurzgeschichte darüber schreibe, ufert die Idee zu sehr aus und es kommt nur noch Überflüssiges dazu^^
      Liebe Grüße
      Caro

  1. Tinka Beere

    Sehr interessant, wie du an eine Kurzgeschichte herangehst :) Für mich sind Kurzgeschichten gar nichts. Weder zum Schreiben noch zum Lesen. Ich bevorzuge Romane, lange Romane. Umso länger umso besser :D
    Ich kann auch mit Gedichten gar nichts anfangen. Ist mir zu kurz ^^

  2. Hey Tinka,
    Gedichte sind auch nicht soo meins bis auf ein paar Ausnahmen.
    Kurzgeschichten dagegen mag ich, weil man Ideen … kurz erzählen kann xD Ist aber auch schon passiert, dass ich aus einer Kurzgeschichte einen langen Roman machen wollte :)
    Liebe Grüße
    Caro

Ich freu mich über jeden Kommentar <3

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s